Unsere Reisen mit "Robil"
Unsere Reisen mit "Robil"

Änderung des Durchganges zum Fahrerhaus

Ziel dieser Änderung war die Verbesserung des Wärmehaushaltes im Aufbau. Weil der serienmäßige Durchgang recht groß war, gab es in der kühleren Jahreszeit doch erhebliche Wärmeverluste, da das Fahrerhaus ja bekanntlich nicht gut gedämmt ist. Der ursprüngliche Gedanke, eine Tür einzubauen, ließ sich auf Grund der Platzverhältnisse nicht umsetzen. Alternativ war also nur die Verkleinerung des Durchganges realisierbar.

 

Zwei Möbelbauplatten vom Baumarkt, einige U-Profile aus Alu, Schrauben, Werkzeug, etwas handwerkliches Geschick und ein Vormittag Zeit waren zur Durchführung erforderlich.

Fahrer- und Beifahrersitz wurden ausgebaut, um entsprechende Freiheit zum Arbeiten zu haben. Dann wurden die Möbelbauplatten auf Maß geschnitten, die Alu-Profile ebenfalls.

Letztere wurden an den Seiten sowie oben und unten im alten Durchgang angeschraubt. Dann erfolgte der Einschub der Möbelbauplatten in die U-Profile. Mit einigen Schrauben wurden die Platten gegen Verrutschen fixiert und schon war der größte Teil der Arbeit geschafft. Ein dicker, zweiteiliger Stoffvorhang verschließt den noch offenen Durchgang.

Zum Schluss kamen die Fahrerhaussitze wieder an ihren Platz.

 

Bei einer anschließenden viertägigen Tour mit teilweise einstelligen Temperaturen konnten wir feststellen, dass sich die Verkleinerung des Durchganges positiv auf den gesamten Wärmehaushalt auswirkt.

 

 

Das ist "Robil", unser kleines, aber feines Wohnmobil

Das ist mein Besucherzähler

seit dem 20.02.2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright by Dieter Rose