Unsere Reisen mit "Robil"
Unsere Reisen mit "Robil"

Rundreise um Dresden im Oktober 2007

Nachdem wir unser “neues” Wohnmobil unseren Bedürfnissen entsprechend eingeräumt hatten, wollten wir natürlich gleich mal eine kleine “Erprobungstour” unternehmen, um erste Erfahrungen damit zu sammeln. Wir wählten als Ziel den Raum Dresden und Umgebung.

Zuerst fuhren wir direkt nach Dresden, bummelten etwas durch das Zentrum, bestaunten die in den letzten Jahren erfolgten Veränderungen im Stadtbild, erledigten ein paar Einkäufe und landeten schließlich auf dem Stellplatz der Tischlerei Ihmann, Freital, Gitterseer Straße 38. Diesen preiswerten Platz kann man für Dresdenbesuche durchaus empfehlen.

 

 

Unsere kleine Tour ging weiter nach Radebeul, wo wir im Wassersportzentrum einen Platz mit Ausblick auf die nahe Elbe belegten.

 

 

Kötzschenbroda, ein Stadtteil von Radebeul, überrascht mit seinen liebevoll restaurierten kleinen Häusern und den vielen Weinstuben bestimmt jeden Besucher.

Nach zwei Tagen fuhren wir dann weiter in die Porzellanstadt Meißen. Hier wurden wir beim Stadtbummel ziemlich nass, denn unsere Schirme hatten wir im Womo zurück gelassen. Das konnte unsere gute Laune aber nicht verderben.

 

 

Am Landhaus Nassau übernachteten wir auf dem dortigen Stellplatz.

 

 

Am nächsten Tag besuchten wir das in der Nähe gelegene Freizeitbad “Wellenspiel”, bevor wir in Richtung Sächsische Schweiz weiterfuhren.

 

 

Eine geplante Übernachtung in der Camping und Freizeitanlage Gohrisch konnte nicht erfolgen, da diese erst im Frühjahr 2008 eröffnet wurde.

Nachdem wir noch der Kurstadt Bad Schandau einen ausgiebigen Besuch widmeten,

traten wir die Heimfahrt an.

Wohlbehalten kamen wir mit dem "Robil" zu Hause an und konnten eine zufriedenstellende Bilanz unserer ersten Wohnmobiltour verzeichnen. Die Generalprobe war sozusagen bestanden.

Das ist "Robil", unser kleines, aber feines Wohnmobil

Das ist mein Besucherzähler

seit dem 20.02.2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright by Dieter Rose