Unsere Reisen mit "Robil"
Unsere Reisen mit "Robil"

Süddeutschland im August/September 2010

Ein privates Treffen mit Campingfreunden, eine Familienfeierlichkeit und den Caravan-Salon in Düsseldorf verbanden wir zu einer Tour durch Süddeutschland.

 

Wir starteten am Donnerstag, den 19.August, in Richtung des uns bekannten Campingplatzes Jadran in Franzensbad/Tschechien. Hier angekommen, mussten wir feststellen, dass es den Platz nicht mehr gab. So fuhren wir weiter nach Hohenberg a.d. Eger und übernachteten auf dem dortigen kostenlosen Stellplatz.

 

Tageskilometer: 296, Koordinaten: N 50.09777° E 12.22087°

 

Der nächste Tag brachte uns nach Feucht, südöstlich von Nürnberg gelegen, wo wir auf dem neuen Stellplatz am Freibad Feuchtasia mit unseren Campingfreunden zusammentrafen.

 

Tageskilometer: 153, Koordinaten: N 49.37860° E 11.22525°, Übernachtungskosten: 7.-€/N

 

Am Samstag fuhren wir gemeinsam mit der S-Bahn von Feucht aus nach Nürnberg. Hier verbrachten wir den Tag gemütlich mit Besichtigung der Innenstadt, gutem Essen und Trinken und Bummel durch die Anlagen der Burg. Laut Datenlogger legten wir dabei immerhin rund 12 Kilometer zurück.

Gegen Mittag des nächsten Tages verabschiedeten wir uns von unseren Freunden und fuhren weiter Richtung München. Auf dem Parkplatz Unterschleißheimer See übernachteten wir.

Tageskilometer: 167, Koordinaten: N 48.28598° E 11.55221°

 

Am Montag fand dann in München die erwähnte Familienfeierlichkeit statt.

Tageskilometer: 27

 

Nach dem Mittagessen des nächsten Tages starteten wir Richtung Mosel und setzten somit unsere Tour fort. Die Städte Augsburg und Ulm haben wir wegen der Umweltzonen umfahren. Die nächste Übernachtung erfolgte auf dem Stellplatz Bernhausen in Filderstadt.

 

Tageskilometer: 266, Koordinaten: 48.66630° E 9.17733°

Übernachtungskosten: 5.-€/N

 

Am folgenden Tag fuhren wir bis Landau. Wir machten hier einen kleinen Stadtbummel und nutzten den Parkplatz Messplatz Am Kronwerk, der von 19.00 bis 9.00 Uhr kostenfrei ist, auch gleich zum Übernachten.

 

Tageskilometer: 150, Koordinaten: N 49.20158° E 8.10936°

 

Über Saarbrücken setzten wir unsere Tour fort, um in Orscholz bei Mettlach die beeindruckende Saarschleife zu besuchen.

Auf dem Parkplatz am Sanatorium fanden wir einen ruhigen und noch dazu kostenlosen Platz für die Nacht.

 

Tageskilometer: 174, Koordinaten: 49.50643° E 6.53266°

 

Bevor wir weiter nach Trier fuhren, besuchten wir in Mettlach den Fabrikverkauf von Villeroy & Boch und kauften einige nützliche Dinge ein. In Konz unternahmen wir einen Spaziergang an die Mündung der Saar in die Mosel.

Gegen 15 Uhr erreichten wir Trier und stellten dort unser Fahrzeug auf dem großen Stellplatz In den Moselauen ab.

 

Tageskilometer: 70, Koordinaten: N 49.74127° E 6.62499°

Übernachtungskosten: 6.-€/N

 

Nach einem Rundgang durch Trier folgten wir dem Lauf der Mosel bis in den kleinen Weinort Ürzig. Auf dem hier vorhandenen Stellplatz blieben wir für zwei Nächte, wanderten durch die Weinberge, verfolgten das Rennen der Formel 1 in Belgien und beobachteten die Schifffahrt auf der Mosel.

 

Tageskilometer: 74, Koordinaten: N 49.97874° E 7.00781°

Übernachtungskosten: 8.-€/N

 

Wir fuhren dann zunächst weiter entlang der Mosel bis Müden und bogen hier in nördlicher Richtung ab, um die Burg Eltz zu besuchen.

Koordinaten: N 50.20303° E 7.34022°.

Vom Parkplatz aus ist es noch etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde zu Fuß durch den Wald.

 

Anschließend fuhren wir weiter bis Koblenz auf den neuen, kostenlosen Stellplatz an der Pastor-Klein-Straße. Von hier bis zum Deutschen Eck, dem Zusammenfluss von Mosel und Rhein, sind es ca. 2,5 Kilometer, die wir zu Fuß bewältigten.

 

Tageskilometer: 122, Koordinaten: N 50.36534° E 7.57459°

 

Weiter ging unsere Tour Richtung Düsseldorf zum Caravan-Salon. Wir fuhren aber zunächst nur bis Dormagen und nächtigten auf dem hier vorhandenem Stellplatz, um es am nächsten Tag nicht mehr weit bis zur Messe zu haben. Der Stellplatz ist von 20:00 bis 9:00 Uhr gebührenfrei.

 

Tageskilometer: 146, Koordinaten: N 51.12549° E 6.84894°

 

Gegen 11:00 Uhr des nächsten Tages erreichten wir dann den Messeparkplatz (Gebühr 15.-€), auf dem man auch übernachten konnte. Mit dem Shuttlebus fuhren wir zum Messegelände und stürzten uns in das bunte Treiben. Alle Hallen an einem Tag zu besuchen, ist fast nicht möglich. So konzentrierten wir uns auf die uns interessierenden Stände. Trotzdem war es fast 18:00 Uhr, als wir die Messe verließen.

Übernachtet haben wir aber nicht auf dem Messeparkplatz, da dieser direkt unter der Einflugschneise des Flugplatzes liegt. Wir fuhren zur Schihalle in Neuss, wo es einen großen, kostenfreien Parkplatz gibt, auf dem man ruhiger übernachten kann.

 

Tageskilometer: 47, Koordinaten: N 51.17310° E 6.65371°

 

Am nächsten Vormittag traten wir die Heimreise an. Unterwegs gingen wir zur Abwechslung eineinhalb Stunden recht erfolgreich in die Pilze. Wir wollten auf dem Stellplatz in Reinhardshausen bei Bad Wildungen übernachten. Dieser war jedoch wegen Straßenbauarbeiten nicht erreichbar. So nutzten wir den naheliegenden Parkplatz an der Klinik Quellental.

Tageskilometer: 271, Koordinaten: N 51.11691° E 9.07582°

 

Nächste Station war der Besuch einer alten Bekannten in Jena, wo wir auch übernachtet haben.

Tageskilometer: 247

 

Nach dem Frühstück nahmen wir Abschied von Jena und fuhren den Rest der Strecke bis nach Hause, wo wir gegen 19:00 Uhr eintrafen.

Tageskilometer: 337

 

Insgesamt legten wir in den siebzehn Tagen 2.547 Kilometer zurück, ohne jedoch einen einzigen Kilometer Autobahn gefahren zu sein.

nach oben

Das ist "Robil", unser kleines, aber feines Wohnmobil

Das ist mein Besucherzähler

seit dem 20.02.2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright by Dieter Rose